Über mich

„Yoga beleuchtet“

  1. Welche 3 Dinge würdest Du im Ernstfall mitnehmen?
    Meine Familie, mein Handy, ein Kauri-Blatt.
  2. Was bedeutet Yoga für Dich, Andrea?
    Yoga bringt mich zum Leuchten und vertreibt die Dunkelheit.
  3. Das Leben ist zu kurz, um nicht mindestens einmal…?
    …die Perspektive zu wechseln und Kopfzustehen
    …ein Kind zu bekommen und aufzuziehen
    …einmal am Tag lauthals zu lachen
  4. Wer ist Dein persönliches Vorbild?
    Schwer zu sagen.
    Meine Eltern und ganz viele Helden des Alltags.
  5. Wenn Du eine Stadt wärst, welche wärst Du und warum?
    Berlin! Wuselig, herrlich unkompliziert, uneitel, immer etwas verknautscht
    und dabei offen für Neues.
  6. Was machst Du, wenn du vor einer schwierigen Entscheidung stehst?
    Yoga Nidra, den Schlaf der Yogis für ungefähr 10 Minuten.
    Danach ist der Kopf klar, die Störgeräusche weg.

 

 

 

In Anlehnung an die Yoga Journal Interview-Reihe „6 Fragen“